Text Size
08
Mai
2017

Deutsche Gehörlosen Meisterschaft der Herren am 29.04.2017 in Kassel

Abteilungen: Fussball

Deutsche Gehörlosen Meisterschaft der Herren am  29.04.2017 in Kassel

GSV Augsburg - Hamburger GSV :  3:3 , (4:8 n.E)

Nach dem verdienten Achtelfinalsieg gegen den Nürnberger kam der nächste Gegner aus der Bayernliga dran, der GSV Augsburg.

 

 

Die Augsburger gehören in den letzten Jahren zu den stärksten Mannschaften Deutschlands. Im Vorfeld haben die Hamburger eine klare Marschroute festgelegt: Sie wollten zeigen, dass sie im Kommen sind. Mit einer sehr jungen Mannschaft (8 Jugendspieler ) reiste der HGSV mit 24 Fans mit dem Reisebus nach Augsburg.

Der Trainer Seckin Cantay entschied sich für eine Dreierkette mit erfahrenen Akteuren in der Mitte. Der Platz war aufgrund seines hohen Rasens besonders für unsere technisch starken Spieler schwer zu bespielen.

Die Partie begann zerfahren, die Augsburger versuchten das Spiel zu kontrollieren und führten früh. Sie bekamen einen Elfmeter nach einem ungeschickt geführten Zweikampf. Ein Augsburger übernahm die Verantwortung und wuchtete den Ball rein. Im weiteren Verlauf hielt der Kapitän Martin Dethloff die Mannschaft im Spiel, indem er gegen körperlich überlegene Spieler mehrmals Zweikämpfe überragend gewann.

Dank des unermüdlichen Einsatzes von Ahmet Sejdovic glichen die Hamburger zum 1:1 nach einem Abstauber vom Mittelstürmer Christoper Manns aus. Das Spiel wurde weitestgehend im Mittelfeld neutralisiert, ein Spiel auf Augenhöhe. Es ging in die Halbzeit. Nach einem Power-Play wurde auch den Hamburgern ein Elfmeter zugesprochen, welchen Oldie und Spielmacher Ivan Torgonskij sicher verwandelte. Das Spiel war nun gedreht. Aber die Augsburger gaben nicht auf, sie übernahmen wieder das Kommando und der starke Michael Warnecke aus Augsburg

wollte eine Flanke von der rechten Seite schlagen. Diese ging irgendwie ins Tor rein. Der Ausgleich für die Augsburger. Nun passierte auch nicht mehr viel, bevor das Spiel in die Verlängerung ging.

Die Verlängerung gehörte zu Beginn eindeutig den Augsburgern. Innerhalb von 2 Minuten kassierten die Hamburger 2 Platzverweise. Ein weiterer Elfmeter bekamen die Augsburger zugesprochen, welcher auch recht sicher verwandelt wurde. Es stand 2:3 für die Augsburger. Die Hamburger mußten mit 2 Mann weniger auskommen. Aber Aufgeben - das ist für sie quasi ein Fremdwort.

Irgendwie bekamen die Hamburger den Ball nach vorn, wo Nick Bicakoglu sich aus knapp 25-30 Metern das Herz fasste und das Spielgerät per Dropkick ins Tor der Augsburger brache. Dieser Schuß war unhaltbar, absolut unhaltbar. Mit diesem Tor sollte er sich für das Tor des Monats bewerben. Der Jubel war sehr gross. Die Augsburger hatten 3-4 weitere Grosschancen, aber der Fußballgott hatte sie verlassen. So endete die Verlängerung mit einem Unentschieden - auf Deutsch – damit Elfmeterschiessen.

1:0 Nils Rohwedder

1:1 GSV Augsburg

2:0 Ivan Torgonskij

2:1 gehalten von Nils Rohwedder

3:1 Daniel Volkmann

3:1 gehalten von Nils Rohwedder

4:1 Nick Bicakoglu

Der Jubel danach war sehr gross. Jetzt heisst es erstmal den Mund abwischen und nach vorn schauen. Der nächste Gegner im Halbfinale ist der GSV Karlsruhe - gespickt mit unzähligen Nationalspielern. Spielort ist wahrscheinlich wieder Kassel.

Ich möchte mich persönlich bei den Fans bedanken, die sich Zeit genommen und unsere Jungs lautstark unterstützt haben,

So wächst eine gesamte Einheit im Verein. Wahrscheinlich wird der Vorstand für das Halbfinalspiel wieder eine Busreise anbieten. Ihr solltet Euch schnell anmelden, da die Plätze sehr begehrt sind;).

  • gelesen: 415